- B a t i k -
  



Das Wort "Batik" stammt und ist abgeleitet von den Begriffen "amba" (=schreiben) und "titik" (=Punkt).
Die Technik, die bei der Herstellung von Batik-Produkten (z.B. Batik-Tücher)eingesetzt wird,
stammt aus dem alten Ägypten und Sumerern.
Sie ist aber auch heute stark in afrikanischen Ländern,
darunter natürlich auch Indonesien verbreitet.

Die Batik-Kunst auf der Insel Java in Indonesien gibt es schon seit über tausend Jahren.
Als Beweis dafür gelten die Darstellungen und Tempeltänzerinnen in gemusterten Sarongs
auf den Reliefs alter hinduistischer Tempel.
Bis heute ist Java neben den anderen indonesischen Inseln eine Hochburg
der traditionellen Batik-Produktion. Das Handwerk wurde vor allem von den Frauen
in den Sultanspalästen zur Perfektion gebracht.

Seit dem 2. Oktober 2009 gehört die Kunst der handgemachten Batik aus Indonesien
offiziell zum "lebendigen Kulturerbe" der UNESCO.
Das ganze Land feierte an diesem Tag die Würdigung des Batik-Handwerks.

Als Grundmaterial eignen sich glatte leichte Stoffe aus Naturfasern, wie Baumwolle,
Leinen, Seide und locker gewebter Nessel.
Die Stoffe sollten vor dem Batiken OHNE Weichspüler gewaschen werden.
Nun muss man sich für die verschiedenen Batik-Techniken entscheiden.
Die einfachste Variante ist erst mal das Abbinden oder Verknoten der Stoffe,
bevor sie in das Farbbad eingelegt werden.
Den Effekt sieht man danach, wenn die Knoten wieder entfernt werden,
denn das Abbinden oder Verknoten bewirkt, dass an diesen Stellen keine Fabre
angenommen wurde bzw. eingedrungen ist.

Eine andere Batik-Technik ist die "Wachs-Technik".
Das Prinzip der Wachs-Technik besteht darin, dass die Flächen, die nicht eingefärbt werden sollen,
mit flüssiigem Wachs abgedeckt werden, wobei dieser Vorgang als "reservieren" bezeichnet wird
und somit entstehen die gewollten Batik-Muster.
Im Handel ist spezielles Batikwachs erhältlich, das aus Paraffin und Bienenwachs besteht.
Hinsichtlich der Motive sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.
So kann das Wachs beispielsweise nach dem Zufallsprinzip aufgetragen werden.

Wichtig: Nach jeder Batik-Technik sollten die Stoffe gut mit klarem Wasser gespült werden,
um ein starkes "Ausbluten" bei der 1. Wäsche zu vermeiden.

Tipp: Papier lässt sich ebenfalls super toll batiken und man erhält wunderschöne Ergebnisse bzw. Unikate,
aus denen sich wiederum viele kreative Dinge herstellen lasse!!!


>>> Hier eine kleine Kollektion meiner gebatikten Werke <<<

 

Home     Künstlerin     Werke     Maltechnik     Kontakt     Impressum

  Gästebuch     Papierschöpfen     Batik     Shop CREATIV     HAUSgemacht     EASY CLEAN